Bitte beachten: Neue Ersatzverkündung der Landesverordnung veröffentlicht

Corona-Bekämpfungsverordnung in Kraft ab 12. Januar 2022.

Sehr geehrte Kursteilnehmer*innen,

die neue Corona-Schutzverordnung gilt ab dem 12.01.2022.

Diese bleibt in Kraft bis Dienstag, den 08.02.2022 (denkbar sind Anpassungen).

Für die Arbeit von Volkshochschulen und Bildungsstätten gibt es folgende Veränderungen:

  • Für Veranstaltungen, also den Großteil des Angebots der Volkshochschulen, gilt weiterhin 2G (geimpft, genesen); weiterhin gibt es Ausnahmen für berufliche Bildung, Alphabetisierung und Integrationskurse etc.
    Nach wie vor sind Einzelberatungen oder Einzelunterricht keine Veranstaltungen. (§ 5, Abs. 2)
  • NEU: Bei Veranstaltungen innerhalb geschlossener Räume haben alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer, Dozentinnen und Dozenten eine Mund-Nasen-Bedeckung nach Maßgabe von § 2a [medizinische Maske oder FFP2] zu tragen; ausgenommen ist die jeweils vortragende Person. (§ 5, Abs. 4). Eine Ausnahme, dass von der Maskenpflicht abgesehen werden kann, wenn der Bildungszweck dem entgegensteht, gilt nur für Bildungsangebote der beruflichen Aus- und Weiterbildung, Alphabetisierungskurse, Vorbereitungskurse zur Erlangung von Schulabschlüssen, Integrationskurse, Berufssprachkurse, Erstorientierungskurse sowie Starterpaket-für-Flüchtlinge-Kurse.
  • NEU sind die Regelungen für Ausnahmen gemäß §5a (Veranstaltungen aus geschäftlichen, beruflichen oder dienstlichen Gründen, Prüfungen): hier gelten weder die Teilnehmerobergrenzen aus § 5 Abs. 1 noch die Maskenpflicht aus § 5 Abs. 4, sie unterliegen der 3G-Regelung (Maskenempfehlung)
  • NEU: Für alle Angebote mit sportlicher Aktivität (inklusive Tanz als Sport oder im Rahmen gesundheitlicher Bildung) gilt ab sofort 2G+ (geimpft, genesen + tagesaktueller negativer Testnachweis, der Testnachweis entfällt bei Auffrischungsimpfung). (§ 11, Abs. 2a)
    Dies sind keine Veranstaltungen - daher gilt hier keine Maskenpflicht (wir weisen allerdings darauf hin, dass grundsätzlich alle möglichen Vorsichtsmaßnahmen ausgeschöpft werden sollen).
    Für freiberufliche Kursleitungen genügt weiterhin 3G (wir empfehlen jedoch allen eine Testung).
    Für die Ausübung von Sport gelten zudem die allgemeinen Regelungen der Verordnung, insbesondere sind die Anforderungen des § 3 zum Lüften, zur Desinfektion etc. einzuhalten. Unverändert gilt weiterhin die Vorschrift ein Hygienekonzept zu erstellen, dass die jeweiligen Besonderheiten der ausgeübten Sportart berücksichtigt.

Tests müssen zwingend in Teststationen durchgeführt werden.

Den vollständigen Text der Verordnung finden Sie auf der Seite des Landes:

https://www.schleswig-holstein.de/DE/Schwerpunkte/Coronavirus/Erlasse/2022/220111_Corona-BekaempfungsVO.html

Bitte seien Sie weiterhin vorsichtig und bleiben Sie gesund!

Ihr vhs-Team

Zurück