Kursangebote >> Sonderrubrik >> Vorträge und Einzelveranstaltungen

Seite 1 von 5

Keine Online-Anmeldung möglich Ringvorlesung: Fortschritt II"

( Mo. 23.03.20, 18.00 Uhr - 19.30 Uhr | 5 Termine )

Seit dem Sommersemester 2013 findet in jedem Semester die Flensburger Ringvorlesung in Kooperation mit der Phänomenta und der Flensburger Volkshochschule im Vortragssaal der Phänomenta statt. Die klassische Form der 14-tägigen Beiträge aus der Europa-Universität Flensburg wird in diesem Semester aus besonderem Anlass zu einem wöchentlichen Format ausgeweitet.

Fortschritt ist etwas Positives, zumindest entsteht dieser Eindruck, wenn der Begriff im Internet gesucht wird. Fortschritt ist besser als Rückschritt oder Stillstand, Fortschritt ist notwendig für Weiterentwicklung, Fortschritt eröffnet neue Perspektiven und Möglichkeiten, Fortschritt bedeutet Vorankommen. Dies ist keineswegs eine moderne Lesart, schon 1891 formulierte der irische Autor Oscar Wilde: "Fortschritt ist die Verwirklichung von Utopien."
Fortschritt war der Name eines Landmaschinenwerkes der DDR...
Eine etwas längere Beschäftigung mit dem Konzept des Fortschritts führt dann aber auch zu ganz anderen Perspektiven: hier werden dann die möglichen Kehrseiten des Fortschritts angesprochen und eine naive Fortschrittsgläubigkeit in Frage gestellt. Fortschritt ist also nicht notwendigerweise "Mehr" oder "Weiter" oder "Besser". Damit stellt sich aber die Frage, was Fortschritt wirklich ist, wie dieser beschrieben werden kann und welche Perspektiven verschiedene Disziplinen auf ihn entwickelt haben. Derartige Fortschrittsdiskussionen werden Beitragende der Ringvorlesung sowohl im Hinblick auf das eigene Fach, aber auch auf dessen gesellschaftliche Wirkung vorstellen.
Aber vielleicht gilt auch: "Fortschritt ist der Taumel von einem Irrtum zum nächsten" (H. Ibsen)
Ort und Zeit
Die Einzelvorträge des zweiten Teils der 7. Reihe der Flensburger Ringvorlesung finden an folgenden Terminen montags von 18:00 Uhr bis 19:30 Uhr in der Phänomenta Flensburg statt:
23.03.2020
06.04.2020
20.04.2020
04.05.2020
18.05.2020
08.06.2020
22.06.2020
Die Namen der Vortragenden und die Titel der Vorträge entnehmen Sie bitte ab Anfang März der Webseite www.flensburger-ringvorlesung.de, den ab März in der Phänomenta ausliegenden Flyern, oder immer tagesaktuell der Presse.

Anmeldung möglich Live-Webinar: "Mit Messer und Gabel das Klima retten?"

( Di. 21.04.20, 19.00 Uhr - 20.30 Uhr | 1 Termin )

Livestream aus der vhs Wolfsburg
Die Chance, durch veränderte Essgewohnheiten Ressourcen zu schonen und das Klima zu schützen, sitzt täglich mit am Esstisch. Wir haben nur einen Planeten - fruchtbare Ackerfläche zur Erzeugung von Lebensmitteln ist ein knappes Gut. Wie viel landwirtschaftliche Fläche steht uns zukünftig zur Verfügung und wie sollten wir diese nutzen? In welchem Maße tragen unsere Essegewohnheiten zum Klimawandel, aber auch zur Zerstörung natürlicher Lebensräume bei? Was sind die aktuellen Food-Trends und wie wird sich das Angebot auf dem Lebensmittelmarkt weiterentwickeln? Was kann jede*r Einzelne von uns tun und wie sehen gesunde und nachhaltige Ernährungsempfehlungen aus?
Im Rahmen der Veranstaltung gehen wir diesen Fragen gemeinsam mit unseren
Referent*innen vom Ecologic Institut und WWF auf den Grund.

Referentinnen:
- Stephanie Wunder, Senior Fellow, Coordinator Food Systems, Ecologic Institut
- Tanja Dräger de Teran, Referentin Nachhaltige Landnutzung Ernährung, WWF Deutschland

Unsere Veranstaltung zum Thema Ernährung und Umwelt läuft dabei nach dem bekannten
"Smart Democracy"- Schema ab: An einer ausgewählten vhs halten zwei Referent*innen
einen Impulsvortrag; anschließend folgt eine moderierte Diskussion unter Einbeziehung von
Publikumsfragen. Die Veranstaltung wird via Livestream in andere Volkshochschulen
übertragen. Über eine Online-Plattform können Teilnehmende Fragen zum Thema stellen
und damit die Diskussion mit den Expert*innen beeinflussen.

Keine Online-Anmeldung möglich Sartre zu Ehren zum 40. Todestag

( Di. 21.04.20, 18.30 Uhr - 20.30 Uhr | 1 Termin )

Als Sartre am 19. April 1980 auf dem Friedhof Montparnasse in Paris beerdigt wurde, folgten dem Sarg über 50.000 Menschen, die ihrem "Jean-Paul" die letzte Ehre erweisen wollten. Mit Sartre war nicht nur der große Philosoph und politisch engagierte Moralist gestorben, mit ihm ging auch der "Zeitgeist" der 68er Bewegung seinem Ende entgegen.

Die zentralen Begriffe des ursprünglichen Sartre’schen Denkens sind u.a. Existenz, Freiheit, Wahl, Entwurf, Verantwortlichkeit; darin fand eine ganze Generation - vor allem westeuropäischer Intellektueller - Argumente und Anregungen, sich gegen Entfremdung, Sachzwänge und Repressionen politischer und ökonomischer Art zur Wehr zur setzen. Mit der "Kritik der dialektischen Vernunft" hat Sartre ab 1960 den Versuch unternommen, Marxismus und Existentialismus zusammen zu denken. An diesem Abend "Sartre zu Ehren" werden wir einige seiner zentralen philosophischen Gedanken skizzieren, um im gemeinsamen Gespräch Aspekte des Denkens Sartres auf ihre Aktualität hin zu befragen.

Anmeldung möglich vhs wissen live - Künstliche Intelligenz - Fakten - Chancen - Risiken?

( Mi. 22.04.20, 19.30 Uhr - 21.00 Uhr | 1 Termin )

So funktioniert vhs.wissen live
- Alle Veranstaltungen werden live gestreamt
- Live-Chat bietet Möglichkeit, sich nach dem Vortrag aktiv an der Diskussion zu beteiligen
- Nach Anmeldung bei der vhs Flensburg erhalten Sie den Link zu den Livestreams
- Anmeldung online unter www.vhs-flensburg.de oder telefonisch unter (04 61) 85 50 00 möglich.

Künstliche Intelligenz (KI) ist nicht länger nur eine akademische Disziplin. Seit Produkte der KI-Forschung marktfähig geworden sind, beginnen "intelligent" genannten Algorithmen immer mehr Bereiche unseres Lebens zu verändern. Wir sind hin- und hergerissen zwischen Verheißungen, die von autonomen Fahrzeugen über Roboterbutler bis zur individualisierten Medizin reichen, und Schreckszenarien von Manipulationen und Fakes über den Überwachungsstaat bis zur Machtübernahme der Maschinen. Der Vortrag versucht zu klären, warum diese Technologie uns zugleich so verwirrt und so fasziniert. Er skizziert die wichtigsten Ziele: die Suche nach intelligenten Lösungen für konkrete Probleme; den Versuch, durch Nachbauen intelligentes Verhalten von Tieren und Menschen besser zu verstehen; und das besonders ambitionierte Projekt, eine allgemeine künstliche Intelligenz, auch Human Level Intelligence oder "Starke KI" genannt, zu schaffen. "Klassische" Künstliche Intelligenz und das maschinelle Lernen, das Deep Learning, dem wir den aktuellen Boom der KI verdanken, samt seinen Vor- und Nachteilen wird ebenso behandelt wie "neuere" Projekte, in denen sich Forscher stärker an Erkenntnissen der Neuro- und Kognitionswissenschaften über das Funktionieren der menschlichen Intelligenz orientieren.

Manuela Lenzen hat an der Universität Bielefeld in Philosophie promoviert und schreibt als freie Wissenschaftsjournalistin und Sachbuchautorin vor allem Themen aus den Bereichen Kognitionsforschung und Künstliche Intelligenz.
Der Blick auf historische und kulturgeschichtliche Ereignisse zeitigt immer wieder überraschende Erkenntnisse, wenn man Ursache und Wirkung in rückschauenden Bezug zueinander setzt.
Stets war menschliche Neugier der Antrieb, sich auf bisher unbekanntes Terrain zu begeben, sei es als Reisender, Feldherr, Entdecker, Eroberer, Wissenschaftler oder per Zufall. Das endete oft in einem nicht dokumentierten Scheitern - wer aber wider Erwarten Erfolg hatte, wußte sein kühnes Tun meist zu dokumentieren.

23.04.2020: Heinrich Schliemann (1822 - 1890) - Selvemade-Millionär & "Amateurarchäologe"

Gäste sind herzlich willkommen und zahlen 7,00 € pro Termin (keine Ermäßigung möglich), Bezahlung vor Ort.

Keine Online-Anmeldung möglich Stadtnatur-Touren: Bärlauchwanderung in der Innenstadt

( Fr. 24.04.20, 16.00 Uhr - 17.30 Uhr | 1 Termin )

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe "Flensburgs wilde Seiten - Stadtnaturtouren" der VHS Flensburg laden Sie die Naturführerin Stefanie Dibbern und der städtische Naturschutzbeauftragte Jürgen Maßheimer zur Erkundung von Flensburgs unbekannter Stadtnatur ein.

Man kann ihn kaufen, aber frischer und unterhaltsamer ist es, ihn in den kleinen unbekannten Oasen der Stadt - abseits vom (Publikums-)verkehr - selber zu pflücken und sich über Rezepte zu informieren oder darüber auszutauschen. Wo? Das erleben Sie auf dieser Naturführung, wo es bereits kleine Kostproben des bärigen Krauts geben wird. Mitzubringen: Messer und Geschirrtuch.

Treffpunkt: Kühlhaus (am ehem. Güterbahnhof)

Erwachsene zahlen 5,00 € und Kinder 1,00 € vor Ort!

Keine Online-Anmeldung möglich Nach der Buchmesse - Neuerscheinungen und Empfehlungen

( Sa. 25.04.20, 11.00 Uhr - 12.30 Uhr | 1 Termin )

Die Leipziger Buchmesse ist ein Fest des Buches, der Fachleute und der AutorInnen. Nationale und internationale Verlage präsentieren eine Fülle von Neuerscheinungen,
aus denen die Bibliothekarin Stefanie Oeding ausgewählte Romane und Sachbücher vorstellt. Sie sichtet auch den Buchmarkt rund um die Länderschwerpunkte in Südosteuropa und wirft einen Blick auf Preisverleihungen.

Stefanie Oeding schreibt freiberuflich Artikel für den Schleswig-Holsteinischen Zeitungsverlag und hält seit mehreren Jahren Vorträge in Schleswig-Holstein.

In Kooperation mit der Stadtbibliothek Flensburg.

Anmeldung möglich Blended (Malt) Whisky als hohe Kunst

( Sa. 25.04.20, 18.30 Uhr - 21.30 Uhr | 1 Termin )

Billig-Blends als Standard-Whiskys füllen die Regale der Supermärkte und Discounter, sie werden mit Cola gemixt und der Wirkung halber auf Ex gestürzt. Doch es geht auch anders; wenn die verwendeten Ausgangs-Whiskys als Zutaten schon hochwertig sind und der Master-Blender, der sie miteinander vermählt, dann auch noch ein Könner ist, mögen wirklich große (und hochpreisige) Kunstwerke entstehen, die als hochwertiger Edel-Blend mit fast jedem Single Malt konkurrieren können.
Nach einem Vortrag über die Kunst des Blendens probieren und analysieren wir ca. sechs verschiedene Blended (Malt) Whiskys.
WICHTIG für "Wiederholungstaster": Es gibt bei den Whiskys keine Doppelungen zu den Veranstaltungen der vergangenen Semester!

Keine Online-Anmeldung möglich Brennpunkte der Zeitgeschichte

( Di. 28.04.20, 17.00 Uhr - 18.30 Uhr | 1 Termin )

Vortragsreihe zu den Hintergründen aktueller Krisenherde: Vom Nahen Osten bis zur Europäischen Union, vom Flüchtlingsstrom bis zur Krise der deutschen Volkspartei - wer verstehen will, warum es an vielen Orten der Erde brennt, der muss sich mit der Geschichte dieser Länder und ihrer Menschen beschäftigen.


28.04.2020: "Fake News" - Wie über das Internet Meinungen und Wahlen manipuliert werden

Anmeldung möglich vhs wissen live - Kein Ende der Gewalt?

( Di. 28.04.20, 19.30 Uhr - 21.00 Uhr | 1 Termin )

So funktioniert vhs.wissen live
- Alle Veranstaltungen werden live gestreamt
- Live-Chat bietet Möglichkeit, sich nach dem Vortrag aktiv an der Diskussion zu beteiligen
- Nach Anmeldung bei der vhs Flensburg erhalten Sie den Link zu den Livestreams
- Anmeldung online unter www.vhs-flensburg.de oder telefonisch unter (04 61) 85 50 00 möglich.

In der Friedensethik vollzog sich in den vergangenen Jahrzehnten ein Paradigmenwechsel: Im Mittelpunkt steht nicht mehr die Frage, unter welchen Bedingungen die Anwendung militärischer Gewalt gerechtfertigt sein kann, sondern welche Wege zum Frieden führen. Der Vortrag analysiert die Kriegserfahrungen und Friedenshoffnungen der Menschen von der Antike bis zur Gegenwart. Er verfolgt die Entwicklung der Lehre vom gerechten Krieg und skizziert die Herausforderungen einer Friedensethik für das 21. Jahrhundert. Dabei zeigen sich auch im Konzept des gerechten Friedens Spannungen und Wiedersprüche. Das Ziel der angestrebten Gewaltfreiheit gerät mit der Schutzverantwortung für Menschen in Not in Konflikt. Der Vortrag analysiert dieses ethische Dilemma und zeigt konstruktive Wege zu seiner Überwindung.

Prof. Dr. Eberhard Schockenhoff zählt zu den führenden katholischen Theologen. Er ist Professor für Moraltheologie an der Universität Freiburg und ordentliches Mitglied der Heidelberger Akademie der Wissenschaften und des Deutschen Ethikrates.

Seite 1 von 5

Anmeldung möglichAnmeldung möglich
fast ausgebuchtfast ausgebucht
Anmeldung nur auf WartelisteAnmeldung nur auf Warteliste
Kurs abgeschlossenKurs abgeschlossen
Keine Online-Anmeldung möglichKeine Online-Anmeldung möglich

Kontakt

Volkshochschule Flensburg

Süderhofenden 40
24937 Flensburg

 

Tel.: 0461 85-5000
Fax: 0461 85-2356
E-Mail: volkshochschule@flensburg.de

Öffnungszeiten

Montag - Freitag:
10:00 - 13:00 Uhr
Donnerstag:
14:00 - 17:00 Uhr

Deutsch als Zweit-/Fremdsprache:
Dienstag:
10:00 - 13:00 Uhr
Mittwoch:
10:00 - 13:00 Uhr
Donnerstag:
14.00 - 17:00 Uhr

Telefonzeiten
Montag - Freitag:
10:00 - 13:00 Uhr
Donnerstag:
15:00 - 17:00 Uhr

Stadt Flensburg
vhs-Landesverband Schleswig-Holstein
Weiterbildung in Schleswig-Holstein