Kursangebote >> Politik, Gesellschaft, Wirtschaft >> Politik, Gesellschaft, Wirtschaft

Veranstaltung "vhs wissen live - das digitale Wissenschaftsprogramm Vertrauensfrage: Zur Krise des heutigen Parlamentarismus" (Nr. 270011) ist für Anmeldungen nicht freigegeben.

Seite 1 von 2

Anmeldung möglich vhs wissen live - Sport - eine kulturwissenschaftliche Betrachtung

( Mi. 01.04.20, 19.30 Uhr - 21.00 Uhr | 1 Termin )

So funktioniert vhs.wissen live
- Alle Veranstaltungen werden live gestreamt
- Live-Chat bietet Möglichkeit, sich nach dem Vortrag aktiv an der Diskussion zu beteiligen
- Nach Anmeldung bei der vhs Flensburg erhalten Sie den Link zu den Livestreams
- Anmeldung online unter www.vhs-flensburg.de oder telefonisch unter (04 61) 85 50 00 möglich.

Worin besteht die Faszination des Sports? Ist es die extreme körperliche Leistung, der spannende Wettbewerb oder gar die Sehnsucht nach Schönheit und Vollendung, die uns zu Bewunderern von Ausnahmesportlern macht? Ist das Sport-Sehen vielleicht sogar eine Sucht?

Hals Ulrich Gumbrecht erhielt mit 26 Jahren eine Professur an der Universität Siegen. Seit 1989 ist er Professor für Literaturwissenschaften an der Universität Stanford. Seine Werke wurden in 20 Sprachen übersetzt.

Anmeldung möglich Wirtschaft in der Region - Unternehmen stellen sich vor

( Mi. 15.04.20, 14.00 Uhr - 17.00 Uhr | 5 Termine )

Willkommen bei regionalen Wirtschaftsunternehmen. Unternehmerinnen und Unternehmer der Region Schleswig/Sønderjylland und der Stadt Flensburg freuen sich darauf, mit Ihnen ins Gespräch zu kommen, sich vorzustellen und zu berichten. Sie finden Antworten auf Fragen wie: Was bewegt Wirtschaft? Wie vielfältig sind Unternehmen? Welchen Herausforderungen müssen sich Unternehmen stellen?
Nähere Informationen unter Tel. 85-5000.
Der 1. Treffpunkt wird noch bekannt gegeben.

Anmeldung möglich Live-Webinar: "Mit Messer und Gabel das Klima retten?"

( Di. 21.04.20, 19.00 Uhr - 20.30 Uhr | 1 Termin )

Livestream aus der vhs Wolfsburg
Die Chance, durch veränderte Essgewohnheiten Ressourcen zu schonen und das Klima zu schützen, sitzt täglich mit am Esstisch. Wir haben nur einen Planeten - fruchtbare Ackerfläche zur Erzeugung von Lebensmitteln ist ein knappes Gut. Wie viel landwirtschaftliche Fläche steht uns zukünftig zur Verfügung und wie sollten wir diese nutzen? In welchem Maße tragen unsere Essegewohnheiten zum Klimawandel, aber auch zur Zerstörung natürlicher Lebensräume bei? Was sind die aktuellen Food-Trends und wie wird sich das Angebot auf dem Lebensmittelmarkt weiterentwickeln? Was kann jede*r Einzelne von uns tun und wie sehen gesunde und nachhaltige Ernährungsempfehlungen aus?
Im Rahmen der Veranstaltung gehen wir diesen Fragen gemeinsam mit unseren
Referent*innen vom Ecologic Institut und WWF auf den Grund.

Referentinnen:
- Stephanie Wunder, Senior Fellow, Coordinator Food Systems, Ecologic Institut
- Tanja Dräger de Teran, Referentin Nachhaltige Landnutzung Ernährung, WWF Deutschland

Unsere Veranstaltung zum Thema Ernährung und Umwelt läuft dabei nach dem bekannten
"Smart Democracy"- Schema ab: An einer ausgewählten vhs halten zwei Referent*innen
einen Impulsvortrag; anschließend folgt eine moderierte Diskussion unter Einbeziehung von
Publikumsfragen. Die Veranstaltung wird via Livestream in andere Volkshochschulen
übertragen. Über eine Online-Plattform können Teilnehmende Fragen zum Thema stellen
und damit die Diskussion mit den Expert*innen beeinflussen.

Anmeldung möglich vhs wissen live - Künstliche Intelligenz - Fakten - Chancen - Risiken?

( Mi. 22.04.20, 19.30 Uhr - 21.00 Uhr | 1 Termin )

So funktioniert vhs.wissen live
- Alle Veranstaltungen werden live gestreamt
- Live-Chat bietet Möglichkeit, sich nach dem Vortrag aktiv an der Diskussion zu beteiligen
- Nach Anmeldung bei der vhs Flensburg erhalten Sie den Link zu den Livestreams
- Anmeldung online unter www.vhs-flensburg.de oder telefonisch unter (04 61) 85 50 00 möglich.

Künstliche Intelligenz (KI) ist nicht länger nur eine akademische Disziplin. Seit Produkte der KI-Forschung marktfähig geworden sind, beginnen "intelligent" genannten Algorithmen immer mehr Bereiche unseres Lebens zu verändern. Wir sind hin- und hergerissen zwischen Verheißungen, die von autonomen Fahrzeugen über Roboterbutler bis zur individualisierten Medizin reichen, und Schreckszenarien von Manipulationen und Fakes über den Überwachungsstaat bis zur Machtübernahme der Maschinen. Der Vortrag versucht zu klären, warum diese Technologie uns zugleich so verwirrt und so fasziniert. Er skizziert die wichtigsten Ziele: die Suche nach intelligenten Lösungen für konkrete Probleme; den Versuch, durch Nachbauen intelligentes Verhalten von Tieren und Menschen besser zu verstehen; und das besonders ambitionierte Projekt, eine allgemeine künstliche Intelligenz, auch Human Level Intelligence oder "Starke KI" genannt, zu schaffen. "Klassische" Künstliche Intelligenz und das maschinelle Lernen, das Deep Learning, dem wir den aktuellen Boom der KI verdanken, samt seinen Vor- und Nachteilen wird ebenso behandelt wie "neuere" Projekte, in denen sich Forscher stärker an Erkenntnissen der Neuro- und Kognitionswissenschaften über das Funktionieren der menschlichen Intelligenz orientieren.

Manuela Lenzen hat an der Universität Bielefeld in Philosophie promoviert und schreibt als freie Wissenschaftsjournalistin und Sachbuchautorin vor allem Themen aus den Bereichen Kognitionsforschung und Künstliche Intelligenz.

Anmeldung möglich vhs wissen live - Kein Ende der Gewalt?

( Di. 28.04.20, 19.30 Uhr - 21.00 Uhr | 1 Termin )

So funktioniert vhs.wissen live
- Alle Veranstaltungen werden live gestreamt
- Live-Chat bietet Möglichkeit, sich nach dem Vortrag aktiv an der Diskussion zu beteiligen
- Nach Anmeldung bei der vhs Flensburg erhalten Sie den Link zu den Livestreams
- Anmeldung online unter www.vhs-flensburg.de oder telefonisch unter (04 61) 85 50 00 möglich.

In der Friedensethik vollzog sich in den vergangenen Jahrzehnten ein Paradigmenwechsel: Im Mittelpunkt steht nicht mehr die Frage, unter welchen Bedingungen die Anwendung militärischer Gewalt gerechtfertigt sein kann, sondern welche Wege zum Frieden führen. Der Vortrag analysiert die Kriegserfahrungen und Friedenshoffnungen der Menschen von der Antike bis zur Gegenwart. Er verfolgt die Entwicklung der Lehre vom gerechten Krieg und skizziert die Herausforderungen einer Friedensethik für das 21. Jahrhundert. Dabei zeigen sich auch im Konzept des gerechten Friedens Spannungen und Wiedersprüche. Das Ziel der angestrebten Gewaltfreiheit gerät mit der Schutzverantwortung für Menschen in Not in Konflikt. Der Vortrag analysiert dieses ethische Dilemma und zeigt konstruktive Wege zu seiner Überwindung.

Prof. Dr. Eberhard Schockenhoff zählt zu den führenden katholischen Theologen. Er ist Professor für Moraltheologie an der Universität Freiburg und ordentliches Mitglied der Heidelberger Akademie der Wissenschaften und des Deutschen Ethikrates.

Keine Online-Anmeldung möglich Die politischen Morgengespräche

( Mi. 29.04.20, 09.00 Uhr - 11.00 Uhr | 12 Termine )

Diskussionsrunde zu aktuellen politischen und gesellschaftlichen Themen: Vom Klimawandel bis zur Bildungspolitik, vom internationalen Krisenherd bis zu deutschen Landtagswahlen - die Runde ist für jeden Gesprächsgegenstand und jede*n Mitdiskutierenden offen.

Anmeldung möglich vhs wissen live - Auf der Suche nach der Eindeutigkeit.

( Do. 07.05.20, 19.30 Uhr - 21.00 Uhr | 1 Termin )

So funktioniert vhs.wissen live
- Alle Veranstaltungen werden live gestreamt
- Live-Chat bietet Möglichkeit, sich nach dem Vortrag aktiv an der Diskussion zu beteiligen
- Nach Anmeldung bei der vhs Flensburg erhalten Sie den Link zu den Livestreams
- Anmeldung online unter www.vhs-flensburg.de oder telefonisch unter (04 61) 85 50 00 möglich.

Während die Welt immer komplexer wird, ist gleichzeitig - nicht nur in westlichen Gesellschaften - ein Rückgang an Ambiguitätstoleranz festzustellen. Die Fähigkeit, Widersprüche auszuhalten, Ungewissheiten zu ertragen, andere Sichtweisen gelten zu lassen, ist offensichtlich weltweit im Schwinden begriffen. Dies hat nicht nur Auswirkungen auf die Gesellschaft, etwa auf die Akzeptanz von Demokratie, sondern auch auf jene Bereiche der Kultur, die auf Ambiguitätstoleranz angewiesen sind, ja dazu beitragen könnten diese in der Gesellschaft zu stärken wie Theater, Kunst und Musik. Auch ein auf möglichst schnelle und effiziente Ausbildung gerichtetes Bildungssystem lässt immer weniger Raum für spielerische Kreativität.

Thomas Bauer ist Professor für Arabistik und einer der besten Islamwissenschaftler. Er ist von der Deutschen Forschungsgemeinschaft 2013 mit dem renommierten Leibniz-Preis ausgezeichnet worden. Zuletzt ist von ihm bei C.H. Beck das Buch "Warum es kein islamisches Mittelalter gab. Das Erbe der Antike und der Orient" erschienen.

Anmeldung möglich vhs wissen live - Gerd Müller: oder Wie das große Geld in den Fußball kam

( Mo. 18.05.20, 19.30 Uhr - 21.00 Uhr | 1 Termin )

So funktioniert vhs.wissen live
- Alle Veranstaltungen werden live gestreamt
- Live-Chat bietet Möglichkeit, sich nach dem Vortrag aktiv an der Diskussion zu beteiligen
- Nach Anmeldung bei der vhs Flensburg erhalten Sie den Link zu den Livestreams
- Anmeldung online unter www.vhs-flensburg.de oder telefonisch unter (04 61) 85 50 00 möglich.

Sie nannten ihn das "achte Fußball-Weltwunder" - und meinten damit Gerd Müller, der als Torjäger noch heute alle Rekorde hält. Wer war dieser Mann, der vom Provinzkicker aus ärmlichsten Verhältnissen zum Weltstar aufstieg, reich wurde und dann nach einem Ausflug in das Fußballentwicklungsland Amerika alkoholsüchtig in der Gosse landete?
Der Historiker Hans Woller schildert in diesem Vortrag die Etappen dieser ungewöhnlichen Karriere - aus kritischer Distanz und zugleich voller Empathie. Die Geschichte des FC Bayern München ist dabei stets präsent. Müllers Verein etablierte sich in den 1960er und 1970er Jahren an der Spitze des europäischen Fußballs, bewegte sich aber immer am Rande des finanziellen Ruins. Wie die Insolvenz abgewendet werden konnte, welche zwielichtige Rolle dabei die bayerische Staatsregierung und die CSU spielten und in welchem Maße Superstars wie Müller oder Beckenbauer von diesen Machenschaften profitierten, ist bisher noch nie so eindringlich dargestellt worden. Fußballgeschichte wird hier zur Zeitgeschichte, die damit eine neue wissenschaftliche Dimension gewinnt.

Der Referent war bis zu seiner Pensionierung als Chefredakteur am Institut für Zeitgeschichte in München. Er gilt als einer der besten Kenner der jüngeren italienischen Geschichte.
So funktioniert vhs.wissen live
- Alle Veranstaltungen werden live gestreamt
- Live-Chat bietet Möglichkeit, sich nach dem Vortrag aktiv an der Diskussion zu beteiligen
- Nach Anmeldung bei der vhs Flensburg erhalten Sie den Link zu den Livestreams
- Anmeldung online unter www.vhs-flensburg.de oder telefonisch unter (04 61) 85 50 00 möglich.

Von 1964 bis 1985 regierten Diktatoren den größten lateinamerikanischen Staat. Auch in den Jahrzehnten davor hatte es Phasen der Diktatur gegeben. Mit der Verfassung von 1988 schien die Gefahr systematischer staatlicher Willkür gebannt und der Wille zu einer transparenten demokratischen Kultur besiegelt zu sein. Die Regierungen von Luiz Inácio Lula da Silva und Dilma Rousseff brachten Brasilien internationale Wertschätzung ein: durch ihre Sozialpolitik und ihr Bemühen, Rassismus und Diskriminierung - das Erbe der ehemals größten Sklavenhaltergesellschaft auf dem amerikanischen Kontinent - zu überwinden.
Mit der Wahl von Jair Messias Bolsonaro zum Präsidenten Brasiliens wird das Land um Jahrzehnte zurückgeworfen, werden politische Errungenschaften zerstört. Wie ist der Wahlerfolg Bolsonaros zu begründen? Welche Gefahren birgt seine Politik für die Zukunft Brasiliens?

Ursula Prutsch ist Professorin am Amerika-Institut der LMU München. Sie unterrichtet US-amerikanische Geschichte. Sie schrieb unter anderem (mit Enrique Rodrigues-Moura) eine Kulturgeschichte Brasiliens (2013), eine Biographie über Eva Perón (2015) und ein Buch zu Populismus in den USA und Lateinamerika (2019).

Anmeldung möglich vhs wissen live - Herrschaft der Dinge

( Di. 02.06.20, 19.30 Uhr - 21.00 Uhr | 1 Termin )

So funktioniert vhs.wissen live
- Alle Veranstaltungen werden live gestreamt
- Live-Chat bietet Möglichkeit, sich nach dem Vortrag aktiv an der Diskussion zu beteiligen
- Nach Anmeldung bei der vhs Flensburg erhalten Sie den Link zu den Livestreams
- Anmeldung online unter www.vhs-flensburg.de oder telefonisch unter (04 61) 85 50 00 möglich.

Was wir konsumieren ist zu einem bestimmenden Aspekt des modernen Lebens geworden. Wir definieren uns über unseren Besitz, und der immer üppigere Lebensstil hat enorme Folgen für die Erde. Wie kam es dazu, dass wir heute mit einer derart großen Menge an Dingen leben, und wie hat das den Lauf der Geschichte verändert? Frank Trentmann, Historiker am Birkbeck College der Universität London, erzählt in Herrschaft der Dinge erstmals umfassend die faszinierende Geschichte des Konsums. Von der italienischen Renaissance bis hin zur globalisierten Wirtschaft der Gegenwart entwirft er eine weltumspannende Alltags- und Wirtschaftsgeschichte, die eine Fülle von Wissen bietet, den Blick aber ebenso auf die Herausforderungen der Zukunft lenkt angesichts von Überfluss, Klimawandel und Turbokapitalismus. Im Vortrag werden konventionelle Sichtweisen von Shopping hinterfragt und der Blick auf die Rolle des Staates und die der Zivilgesellschaft für den Aufstieg der Konsumenten und unsere heutigen Lebensweisen gerichtet.

Frank Trentmann ist Professor für Geschichte am Birkbeck College der Universität London. Er studierte und promovierte an der Harvard University und lehrte anschließend in Princeton. 2017 erhielt er von der Alexander von Humboldt-Stiftung den Humboldt-Forschungspreis.

Seite 1 von 2

Anmeldung möglichAnmeldung möglich
fast ausgebuchtfast ausgebucht
Anmeldung nur auf WartelisteAnmeldung nur auf Warteliste
Kurs abgeschlossenKurs abgeschlossen
Keine Online-Anmeldung möglichKeine Online-Anmeldung möglich

Kontakt

Volkshochschule Flensburg

Süderhofenden 40
24937 Flensburg

 

Tel.: 0461 85-5000
Fax: 0461 85-2356
E-Mail: volkshochschule@flensburg.de

Öffnungszeiten

Montag - Freitag:
10:00 - 13:00 Uhr
Donnerstag:
14:00 - 17:00 Uhr

Deutsch als Zweit-/Fremdsprache:
Dienstag:
10:00 - 13:00 Uhr
Mittwoch:
10:00 - 13:00 Uhr
Donnerstag:
14.00 - 17:00 Uhr

Telefonzeiten
Montag - Freitag:
10:00 - 13:00 Uhr
Donnerstag:
15:00 - 17:00 Uhr

Stadt Flensburg
vhs-Landesverband Schleswig-Holstein
Weiterbildung in Schleswig-Holstein