Kursangebote >> Kultur und Gestalten >> Kultur-Touren/Reiseberichte

Seite 1 von 1

Anmeldung möglich Flensburg im Blickpunkt der Geschichte

( Fr. 10.05.19, 14.00 Uhr - 16.30 Uhr | 1 Termin )

1920 ist es hundert Jahre her, dass die bis heute gültige Grenze zwischen Deutschland und Dänemark nach einer Volksabstimmung festgelegt wurde. Obwohl es nach 1945 von dänischer und deutscher Seite Bestrebungen gab, die Grenze erneut zu verschieben, blieb die Grenze "fest".
Auf beiden Seiten der Grenze bereitet man sich auf Gedenkveranstaltungen vor. Um zu verstehen, warum es zu dieser Entscheidung kam, sollte man sich mit den komplizierten machtpolitischen und kriegerischen Auseinandersetzungen in der Region befassen. Im Mittelpunkt einer Vortragsreihe mit Exkursionen zu Orten, die die Geschehnisse begreifbarer machen, stehen die oben angeführten Jahre. Tragen auch Sie mit Ihren Erfahrungen und Meinungen zu einer spannenden Veranstaltung bei.

Exkursion: Königshügel, Danewerk, Oeversee (Treffpunkt Gaststätte Quellental in Selk)

Die weiteren Vorträge und Exkursionen:
Kurs-Nr.: 191-21144
Dienstag, 14.05.2019, 10:00 - 11:30 Uhr, Flensburg Galerie, Vortragssaal
1920: Volksabstimmung, neue Grenze, Folgen für Flensburg, Hilfen für Flensburg, Minderheiten.
7,00 € Bezahlung vor Ort

Kurs-Nr.: 191-21145
Freitag, 17.05.2019, 14.00 (Dauer ca. 2 - 2,5 Stunden)
Exkursion: Düppel, Broager, Krusau (Treffpunkt: Parkplatz gegenüber Düppeler Mühle)
12,00 €, Anmeldung erforderlich

Kurs-Nr.: 191-21146
Dienstag, 21.05.2019, 10:00 - 11:30 Uhr, Flensburg Galerie, Vortragssaal
1945: Reichsregierung Dönitz, Ende der "Rattenlinie", Flüchtlinge, "Entnazifizierung".
7,00 € Bezahlung vor Ort

Kurs-Nr.: 191-21147
Freitag, 24.05 2019, 14.00 (Dauer ca. 2 - 2,5 Stunden)
Exkursion: Marineschule, Trampelager, KBA, SBV, Polizeigebäude (Treffpunkt: SHZ Verwaltungsgebäude Mürwiker Str.)
12,00 €, Anmeldung erforderlich

Keine Online-Anmeldung möglich Flensburg im Blickpunkt der Geschichte

( Di. 14.05.19, 10.00 Uhr - 11.30 Uhr | 1 Termin )

1920 ist es hundert Jahre her, dass die bis heute gültige Grenze zwischen Deutschland und Dänemark nach einer Volksabstimmung festgelegt wurde. Obwohl es nach 1945 von dänischer und deutscher Seite Bestrebungen gab, die Grenze erneut zu verschieben, blieb die Grenze "fest".
Auf beiden Seiten der Grenze bereitet man sich auf Gedenkveranstaltungen vor. Um zu verstehen, warum es zu dieser Entscheidung kam, sollte man sich mit den komplizierten machtpolitischen und kriegerischen Auseinandersetzungen in der Region befassen. Im Mittelpunkt einer Vortragsreihe mit Exkursionen zu Orten, die die Geschehnisse begreifbarer machen, stehen die oben angeführten Jahre. Tragen auch Sie mit Ihren Erfahrungen und Meinungen zu einer spannenden Veranstaltung bei.

1920: Volksabstimmung, neue Grenze, Folgen für Flensburg, Hilfen für Flensburg, Minderheiten.

Die weiteren Vorträge und Exkursionen:
Kurs-Nr.: 191-21145
Freitag, 17.05.2019, 14.00 (Dauer ca. 2 - 2,5 Stunden)
Exkursion: Düppel, Broager, Krusau (Treffpunkt: Parkplatz gegenüber Düppeler Mühle)
12,00 €, Anmeldung erforderlich

Kurs-Nr.: 191-21146
Dienstag, 21.05.2019, 10:00 - 11:30 Uhr, Flensburg Galerie, Vortragssaal
1945: Reichsregierung Dönitz, Ende der "Rattenlinie", Flüchtlinge, "Entnazifizierung".
7,00 € Bezahlung vor Ort

Kurs-Nr.: 191-21147
Freitag, 24.05 2019, 14.00 (Dauer ca. 2 - 2,5 Stunden)
Exkursion: Marineschule, Trampelager, KBA, SBV, Polizeigebäude (Treffpunkt: SHZ Verwaltungsgebäude Mürwiker Str.)
12,00 €, Anmeldung erforderlich

Anmeldung möglich Flensburg im Blickpunkt der Geschichte

( Fr. 17.05.19, 14.00 Uhr - 16.30 Uhr | 1 Termin )

1920 ist es hundert Jahre her, dass die bis heute gültige Grenze zwischen Deutschland und Dänemark nach einer Volksabstimmung festgelegt wurde. Obwohl es nach 1945 von dänischer und deutscher Seite Bestrebungen gab, die Grenze erneut zu verschieben, blieb die Grenze "fest".
Auf beiden Seiten der Grenze bereitet man sich auf Gedenkveranstaltungen vor. Um zu verstehen, warum es zu dieser Entscheidung kam, sollte man sich mit den komplizierten machtpolitischen und kriegerischen Auseinandersetzungen in der Region befassen. Im Mittelpunkt einer Vortragsreihe mit Exkursionen zu Orten, die die Geschehnisse begreifbarer machen, stehen die oben angeführten Jahre. Tragen auch Sie mit Ihren Erfahrungen und Meinungen zu einer spannenden Veranstaltung bei.

Exkursion: Düppel, Broager, Krusau (Treffpunkt: Parkplatz gegenüber Düppeler Mühle)

Die weiteren Vorträge und Exkursionen:
Kurs-Nr.: 191-21146
Dienstag, 21.05.2019, 10:00 - 11:30 Uhr, Flensburg Galerie, Vortragssaal
1945: Reichsregierung Dönitz, Ende der "Rattenlinie", Flüchtlinge, "Entnazifizierung".
7,00 € Bezahlung vor Ort

Kurs-Nr.: 191-21147
Freitag, 24.05 2019, 14.00 (Dauer ca. 2 - 2,5 Stunden)
Exkursion: Marineschule, Trampelager, KBA, SBV, Polizeigebäude (Treffpunkt: SHZ Verwaltungsgebäude Mürwiker Str.)
12,00 €, Anmeldung erforderlich

Keine Online-Anmeldung möglich Flensburg im Blickpunkt der Geschichte

( Di. 21.05.19, 10.00 Uhr - 11.30 Uhr | 1 Termin )

1920 ist es hundert Jahre her, dass die bis heute gültige Grenze zwischen Deutschland und Dänemark nach einer Volksabstimmung festgelegt wurde. Obwohl es nach 1945 von dänischer und deutscher Seite Bestrebungen gab, die Grenze erneut zu verschieben, blieb die Grenze "fest".
Auf beiden Seiten der Grenze bereitet man sich auf Gedenkveranstaltungen vor. Um zu verstehen, warum es zu dieser Entscheidung kam, sollte man sich mit den komplizierten machtpolitischen und kriegerischen Auseinandersetzungen in der Region befassen. Im Mittelpunkt einer Vortragsreihe mit Exkursionen zu Orten, die die Geschehnisse begreifbarer machen, stehen die oben angeführten Jahre. Tragen auch Sie mit Ihren Erfahrungen und Meinungen zu einer spannenden Veranstaltung bei.

1945: Reichsregierung Dönitz, Ende der "Rattenlinie", Flüchtlinge, "Entnazifizierung".

Die weitere Exkursion:
Kurs-Nr.: 191-21147
Freitag, 24.05 2019, 14.00 (Dauer ca. 2 - 2,5 Stunden)
Exkursion: Marineschule, Trampelager, KBA, SBV, Polizeigebäude (Treffpunkt: SHZ Verwaltungsgebäude Mürwiker Str.)
12,00 €, Anmeldung erforderlich

Anmeldung möglich Flensburg im Blickpunkt der Geschichte

( Fr. 24.05.19, 14.00 Uhr - 16.30 Uhr | 1 Termin )

1920 ist es hundert Jahre her, dass die bis heute gültige Grenze zwischen Deutschland und Dänemark nach einer Volksabstimmung festgelegt wurde. Obwohl es nach 1945 von dänischer und deutscher Seite Bestrebungen gab, die Grenze erneut zu verschieben, blieb die Grenze "fest".
Auf beiden Seiten der Grenze bereitet man sich auf Gedenkveranstaltungen vor. Um zu verstehen, warum es zu dieser Entscheidung kam, sollte man sich mit den komplizierten machtpolitischen und kriegerischen Auseinandersetzungen in der Region befassen. Im Mittelpunkt einer Vortragsreihe mit Exkursionen zu Orten, die die Geschehnisse begreifbarer machen, stehen die oben angeführten Jahre. Tragen auch Sie mit Ihren Erfahrungen und Meinungen zu einer spannenden Veranstaltung bei.

Exkursion: Marineschule, Trampelager, KBA, SBV, Polizeigebäude (Treffpunkt: SHZ Verwaltungsgebäude Mürwiker Str.)

Seite 1 von 1

Anmeldung möglichAnmeldung möglich
fast ausgebuchtfast ausgebucht
Anmeldung nur auf WartelisteAnmeldung nur auf Warteliste
Kurs abgeschlossenKurs abgeschlossen
Keine Online-Anmeldung möglichKeine Online-Anmeldung möglich

Kontakt

Volkshochschule Flensburg

Süderhofenden 40
24937 Flensburg

Tel.: 0461 85-5000
Fax: 0461 85-2356
E-Mail: volkshochschule@flensburg.de

Öffnungszeiten

Montag - Freitag:
10:00 - 13:00 Uhr
Donnerstag:
14:00 - 17:00 Uhr

Deutsch als Zweit-/Fremdsprache:
Mittwoch:
10:00 - 13:00 Uhr
Donnerstag:
14.30 - 17:00 Uhr

Telefonzeiten
Montag - Freitag:
10:00 - 12:00 Uhr
Donnerstag:
15:00 - 17:00 Uhr

Während der Schulferien ist nachmittags geschlossen

Stadt Flensburg
vhs-Landesverband Schleswig-Holstein
Weiterbildung in Schleswig-Holstein