Kursangebote >> Beruf und Qualifizierung >> ErzieherInnen

Es ist nicht sicher, ob Veranstaltung "Schatzsuche - Ressourcenorientierte Methoden der Kitapraxis" (Nr. 55231) in den Warenkorb gelegt wurde. Bitte überprüfen Sie den Warenkorb und aktivieren Sie ggf. die Cookies in den Einstellungen Ihres Browsers.

Seite 1 von 1

Anmeldung möglich Elterngespräche kompetent führen

( Mo. 16.09.19, 09.00 Uhr - 16.00 Uhr | 1 Termin )

Auch im Bereich Elternarbeit sind die Anforderungen an ErzieherInnen in den letzten Jahren gestiegen. Entwicklungsgespräche, Konfliktarbeit, Probleme ansprechen, Lösungen möglichst schon parat haben und stets kritikfähig bleiben. Und das alles in der wenigen Zeit, die den Fachkräften zur Verfügung steht.
In diesem Seminar erarbeiten wir gemeinsam, wie man sich gut und strukturiert auf ein Elterngespräch vorbereitet, wie viel Inhalt in ein Gespräch hineinpasst und wie man den Ansprüchen gerecht wird, ohne unter Stress zu geraten. Es werden unterschiedliche Kommunikationstechniken vorgestellt, die einem helfen, gelassener und selbstsicherer in das Gespräch zu gehen, sowie den Eltern in konfliktgeladenen Situationen wertschätzend gegenüber zu bleiben.

Anmeldung möglich Schatzsuche - Ressourcenorientierte Methoden der Kitapraxis

( Mi. 18.09.19, 09.30 Uhr - 17.00 Uhr | 2 Termine )

Der Systemische Ansatz, den wir in den Blick nehmen wollen, zeichnet sich durch seine ressourcenorientierte Haltung aus. Die Erfahrung zeigt, dass Pädagogen, die mehr auf die Ressourcen ihrer Kinder achten, eher bemerken, dass es Entwicklung und Erfolge gibt. Das unterstützt das Selbstvertrauen und die weitere Entwicklung des Kindes und führt zu mehr Arbeitszufriedenheit.
Ein 2. Prinzip ist die Lösungsorientierung, die immer wieder mit dem Effekt überrascht, dass schon kleine Schritte große Wirkung zeigen können. Sie lernen im Seminar den systemischen Blick auf die Welt kennen und erhalten eine Vielzahl an "Werkzeugen", die Ihnen neue Möglichkeiten in Ihrer Arbeit bieten. Die Prinzipien werden auf die gesamt Kitaarbeit übertragen: auf die Praxis mit den Kindern, die Zusammenarbeit mit den Familien und die Zusammenarbeit im Team.

Anmeldung nur auf Warteliste Lautsprachenunterstützende Gebärden (LUG) im Kita-Alltag

( Mo. 04.11.19, 09.00 Uhr - 16.00 Uhr | 1 Termin )

Lautsprachunterstützende Gebärden (LUG) sind Kommunikationshilfen, die parallel zur Sprache ausgeführt werden. Sie bilden somit eine Brücke zwischen der akustischen und visuellen Sprache und machen einzelne Begriffe der Lautsprache sichtbar.
Der Einsatz von LUG im Kita-Alltag kann eine wertvolle Grundlage für die Entwicklung der sprachlichen Fähigkeiten eines Kindes sein und unterstützt vor allem Kinder,
- die noch nicht sprechen können,
- die schwer verständlich sprechen,
- deren Sprachverständnis und Wortschatz eingeschränkt sind.

Kita-Fachkräfte können mit Mithilfe von LUG Kommunikationsbarrieren wie z.B. Sprach- und/oder Verständnisschwierigkeiten abbauen und die Beziehung und Bindung zum Kind stärken. Daher lassen sich LUG auch besonders im Umgang mit Kindern und Familien einsetzen, die aufgrund einer anderen Muttersprache in ihrer täglichen Kommunikation eingeschränkt sind.
Denn nur wenn wir miteinander kommunizieren können, können wir einander auch verstehen.

Ziele
Als Fortbildungsteilnehmer/in
- erhalten Sie einen Einblick in das Thema Lautsprachunterstützende Gebärden in der Unterstützenden
Kommunikation.
- erwerben Sie ein Grundvokabular lautsprachunterstützender Gebärden.
- erweitern Sie Ihre kommunikativen Möglichkeiten für die Zusammenarbeit mit Kindern und ihren Familien.

Inhalte
- LUG - was ist das?
- Die Bedeutung des Einsatzes von LUG im Kita-Alltag
- Lieder, Spiele und Geschichten mit Gebärden begleiten
- Einsatz von Lautsprachunterstützenden Gebärden in Elterngesprächen

fast ausgebucht Umgang mit verhaltensauffälligen Kindern

( Mi. 06.11.19, 09.00 Uhr - 16.00 Uhr | 1 Termin )

Wenn Kinder achtlos, teilweise aggressiv miteinander und auch mit Spielmaterialien umgehen, Konflikte an der Tagesordnung sind, dann ist ein "normaler" Kitaalltag kaum möglich.
Es werden immer mehr auffällige Kinder. Zu viele von ihnen machen eine von sich profitierende, soziale Gruppendynamik fast unmöglich und bringen ErzieherInnen an ihre Grenzen.
Diese Dynamiken betreffen alle Kinder in der Gruppe, auch die, die sich unauffällig verhalten, auch die ruhigen, stillen, die dabei Gefahr laufen, unterzugehen mit ihren Bedürfnissen. Es muss wieder ein soziales Miteinander mit und unter den Kindern entstehen. Hierzu erarbeiten wir uns einen Methodenkatalog, den Sie über einen langen Zeitraum oder aber auch immer mal wieder einsetzen können, um mit den Kindern in die vertiefende Arbeit zu gehen, damit sich langfristig und -anhaltend etwas ändert. Dazu müssen auch die Eltern der Kinder mit einbezogen werden. Wir erarbeiten unterschiedliche Möglichkeiten, wie das aussehen kann.

Anmeldung möglich Händigkeit - Grundlegende Aspekte für eine gesunde Kindesentwicklung

( Mo. 15.06.20, 09.00 Uhr - 15.00 Uhr | 1 Termin )

Die Händigkeitsfindung ist ein sensibler Prozess in der Kindesentwicklung. Kommt es zu Irritation während dieser Phase, kann dies die Ursache unterschiedlichster Probleme sein. Typische Anzeichen hierfür sind: Feinmotorische Probleme (verkrampfte Stifthaltung, Mal- und Bastelunlust), Verhaltensprobleme, Konzentrationsschwierigkeiten, Stottern, Einnässen, Nägelkauen, Zurückgezogenheit, Minderwertigkeits-gefühle, Lernschwierigkeiten, Lese-Recht-Schreib-Probleme u.v.m.
Obwohl die Händigkeit dem Menschen angeboren ist, kann man dieses nicht immer an der Hand mit der ein Kind malt festmachen. Warum einige linkshändige Kinder rechtshändig malen und wie dies frühzeitig zu erkennen und zu verhindern ist, ist eines der Schwerpunkte dieses Seminars.
Entsprechend den Leitlinien zum Bildungsauftrag in Kita-Einrichtungen "Auch die unterschiedliche Händigkeit der Kinder gilt es zu beobachten, zu akzeptieren und zu fördern", informiert dieses Seminar
über vielfältige Aspekte der Händigkeit und widmet sich besonders dem Thema "Förderung linkshändiger Kinder in der Kita".

Anmeldung möglich Portfolio im Kindergarten und in der Krippe

( Do. 18.06.20, 09.30 Uhr - 17.00 Uhr | 1 Termin )

Jedes Kind hat seinen eigenen, unverwechselbaren Weg der Entwicklung und des Lernens. Portfolioarbeit will Kindern, Eltern und den pädagogischen Fachkräften diesen Weg sichtbar und bewusst machen.
Wir wollen uns im Seminar mit dem theoretischen Hintergrund, dem Nutzen und der praktischen Umsetzung von Portfolioarbeit beschäftigen. Kollegen die schon mit Portfolio arbeiten haben Gelegenheit, ihre Portfolioarbeit zu reflektieren.

Anmeldung möglich Elterngespräche kompetent führen

( Do. 17.09.20, 09.00 Uhr - 16.00 Uhr | 1 Termin )

Auch im Bereich Elternarbeit sind die Anforderungen an ErzieherInnen in den letzten Jahren gestiegen. Entwicklungsgespräche, Konfliktarbeit, Probleme ansprechen, Lösungen möglichst schon parat haben und stets kritikfähig bleiben. Und das alles in der wenigen Zeit, die den Fachkräften zur Verfügung steht.
In diesem Seminar erarbeiten wir gemeinsam, wie man sich gut und strukturiert auf ein Elterngespräch vorbereitet, wie viel Inhalt in ein Gespräch hineinpasst und wie man den Ansprüchen gerecht wird, ohne unter Stress zu geraten. Es werden unterschiedliche Kommunikationstechniken vorgestellt, die einem helfen, gelassener und selbstsicherer in das Gespräch zu gehen, sowie den Eltern in konfliktgeladenen Situationen wertschätzend gegenüber zu bleiben.

Anmeldung möglich Umgang mit verhaltensauffälligen Kindern

( Do. 19.11.20, 09.00 Uhr - 16.00 Uhr | 1 Termin )

Wenn Kinder achtlos, teilweise aggressiv miteinander und auch mit Spielmaterialien umgehen, Konflikte an der Tagesordnung sind, dann ist ein "normaler" Kitaalltag kaum möglich.
Es werden immer mehr auffällige Kinder. Zu viele von ihnen machen eine von sich profitierende, soziale Gruppendynamik fast unmöglich und bringen ErzieherInnen an ihre Grenzen.
Diese Dynamiken betreffen alle Kinder in der Gruppe, auch die, die sich unauffällig verhalten, auch die ruhigen, stillen, die dabei Gefahr laufen, unterzugehen mit ihren Bedürfnissen. Es muss wieder ein soziales Miteinander mit und unter den Kindern entstehen. Hierzu erarbeiten wir uns einen Methodenkatalog, den Sie über einen langen Zeitraum oder aber auch immer mal wieder einsetzen können, um mit den Kindern in die vertiefende Arbeit zu gehen, damit sich langfristig und -anhaltend etwas ändert. Dazu müssen auch die Eltern der Kinder mit einbezogen werden. Wir erarbeiten unterschiedliche Möglichkeiten, wie das aussehen kann.

Seite 1 von 1

Anmeldung möglichAnmeldung möglich
fast ausgebuchtfast ausgebucht
Anmeldung nur auf WartelisteAnmeldung nur auf Warteliste
Kurs abgeschlossenKurs abgeschlossen
Keine Online-Anmeldung möglichKeine Online-Anmeldung möglich

Kontakt

Volkshochschule Flensburg

Süderhofenden 40
24937 Flensburg

 

Tel.: 0461 85-5000
Fax: 0461 85-2356
E-Mail: volkshochschule@flensburg.de

Öffnungszeiten

Montag - Freitag:
10:00 - 13:00 Uhr
Donnerstag:
14:00 - 17:00 Uhr

Deutsch als Zweit-/Fremdsprache:
Mittwoch:
10:00 - 13:00 Uhr
Donnerstag:
14.00 - 17:00 Uhr

Telefonzeiten
Montag - Freitag:
10:00 - 13:00 Uhr
Donnerstag:
15:00 - 17:00 Uhr

Während der Schulferien ist nachmittags geschlossen

Stadt Flensburg
vhs-Landesverband Schleswig-Holstein
Weiterbildung in Schleswig-Holstein