Kursangebote >> Beruf und Qualifizierung >> ErzieherInnen

Seite 1 von 1

Anmeldung möglich "Gitarre leicht lernen "

( Sa. 22.08.20, 09.00 Uhr - 16.00 Uhr | 1 Termin )

Der Tagesworkshop "Gitarre leicht lernen" richtet sich an ErzieherInnen, LehrerInnen, Eltern und alle, die mit Kindern leben, arbeiten und spielen. Der Workshop bietet einen spielerischen Einstieg in die Liedbegleitung für den pädagogischen Alltag. Viele Kinderlieder wie z.B. "Pitsch, Patsch Pinguin", "Bruder Jakob", "Aram sam sam" u.v.m. lassen sich ohne jegliche Vorkenntnisse nach nur wenigen Stunden mit nur einem einzigen Quergriff auf der Gitarre begleiten. Das geschieht durch das Umstimmen der Gitarrensaiten in die offene C-Stimmung.
Diese Lehrmethode wird immer häufiger angewendet, um die Gitarre z.B. auch als "Off-Instrument" einzusetzen. Damit erlernen selbst Kinder ab 4 Jahren das gemeinsame Musizieren mit der C-Gitarre im Rahmen der musikalischen Früherziehung und im Zusammenspiel mit weiteren Instrumenten (Klangstäbe, Cajon, Xylophon etc.).
Es sind keinerlei Vorkenntnisse auf der Gitarre erforderlich, allerdings sollte eine Gitarre mitgebracht werden.

Anmeldung möglich Körper, Liebe, Doktorspiele - Was ist "normal", erlaubt und wichtig?

( Di. 01.09.20, 09.00 Uhr - 16.00 Uhr | 0 Termine )

Kindliche Neugier ist etwas wunderbares, wir wollen sie fördern, begleiten, gegebenenfalls wecken... - aber bitte nicht in diesem Bereich???
Müssen wir auch nicht, sie kommt ganz von alleine und ist ganz natürlich. Sie verunsichert Eltern jedoch oft und Pädagogen müssen bestimmte Grenzen wahren, sollen aber auch helfen, dass Kinder ein gutes Körpergefühl entwickeln können.
Ein sensibles Thema und doch wichtiger denn je. Die Körperliche Reifung und die kindliche Neugier gehören alters- und entwicklungsbedingt in die Kindergartenzeit mit hinein. Wie man sich abgrenzt, aber auch Kinder und Eltern in diesem Reifeprozess gut begleiten kann, ist Thema dieser Fortbildung.

fast ausgebucht Lautsprachenunterstützende Gebärden (LUG) im Kita-Alltag

( Mo. 14.09.20, 09.00 Uhr - 16.00 Uhr | 1 Termin )

Lautsprachunterstützende Gebärden (LUG) sind Kommunikationshilfen, die parallel zur Sprache ausgeführt werden. Sie bilden somit eine Brücke zwischen der akustischen und visuellen Sprache und machen einzelne Begriffe der Lautsprache sichtbar.
Der Einsatz von LUG im Kita-Alltag kann eine wertvolle Grundlage für die Entwicklung der sprachlichen Fähigkeiten eines Kindes sein und unterstützt vor allem Kinder,
- die noch nicht sprechen können,
- die schwer verständlich sprechen,
- deren Sprachverständnis und Wortschatz eingeschränkt sind.

Kita-Fachkräfte können mit Mithilfe von LUG Kommunikationsbarrieren wie z.B. Sprach- und/oder Verständnisschwierigkeiten abbauen und die Beziehung und Bindung zum Kind stärken. Daher lassen sich LUG auch besonders im Umgang mit Kindern und Familien einsetzen, die aufgrund einer anderen Muttersprache in ihrer täglichen Kommunikation eingeschränkt sind.
Denn nur wenn wir miteinander kommunizieren können, können wir einander auch verstehen.

Ziele
Als Fortbildungsteilnehmer/in
- erhalten Sie einen Einblick in das Thema Lautsprachunterstützende Gebärden in der Unterstützenden
Kommunikation.
- erwerben Sie ein Grundvokabular lautsprachunterstützender Gebärden.
- erweitern Sie Ihre kommunikativen Möglichkeiten für die Zusammenarbeit mit Kindern und ihren Familien.

Inhalte
- LUG - was ist das?
- Die Bedeutung des Einsatzes von LUG im Kita-Alltag
- Lieder, Spiele und Geschichten mit Gebärden begleiten
- Einsatz von Lautsprachunterstützenden Gebärden in Elterngesprächen

Anmeldung möglich Elterngespräche kompetent führen

( Do. 17.09.20, 09.00 Uhr - 16.00 Uhr | 1 Termin )

Auch im Bereich Elternarbeit sind die Anforderungen an ErzieherInnen in den letzten Jahren gestiegen. Entwicklungsgespräche, Konfliktarbeit, Probleme ansprechen, Lösungen möglichst schon parat haben und stets kritikfähig bleiben. Und das alles in der wenigen Zeit, die den Fachkräften zur Verfügung steht.
In diesem Seminar erarbeiten wir gemeinsam, wie man sich gut und strukturiert auf ein Elterngespräch vorbereitet, wie viel Inhalt in ein Gespräch hineinpasst und wie man den Ansprüchen gerecht wird, ohne unter Stress zu geraten. Es werden unterschiedliche Kommunikationstechniken vorgestellt, die einem helfen, gelassener und selbstsicherer in das Gespräch zu gehen, sowie den Eltern in konfliktgeladenen Situationen wertschätzend gegenüber zu bleiben.

Anmeldung möglich Die professionelle Haltung

( Di. 29.09.20, 09.00 Uhr - 14.00 Uhr | 1 Termin )

Ja, was ist das eigentlich? Bedeutet professionell zu sein, alles "richtig" zu machen? Oder bin ich dann unangreifbar, weil ich total taff bin gegenüber verbalen Angriffen? Und wenn ja, wie funktioniert das? Wir beschäftigen uns mit den verschiedenen Glaubenssätzen und damit ob sie uns etwas nütze n oder eher hinderlich sind. Was ist mit einer "professionellen Haltung" in Bezug auf Kinder, Eltern und dem Berufsfeld Pädagogik wirklich gemeint?
Ein Tag der Selbstreflektion für eine gute Positionierung in dem Berufsfeld.

Anmeldung möglich "Gitarre leicht lernen "

( Sa. 17.10.20, 09.00 Uhr - 16.00 Uhr | 1 Termin )

Der Tagesworkshop "Gitarre leicht lernen" richtet sich an ErzieherInnen, LehrerInnen, Eltern und alle, die mit Kindern leben, arbeiten und spielen. Der Workshop bietet einen spielerischen Einstieg in die Liedbegleitung für den pädagogischen Alltag. Viele Kinderlieder wie z.B. "Pitsch, Patsch Pinguin", "Bruder Jakob", "Aram sam sam" u.v.m. lassen sich ohne jegliche Vorkenntnisse nach nur wenigen Stunden mit nur einem einzigen Quergriff auf der Gitarre begleiten. Das geschieht durch das Umstimmen der Gitarrensaiten in die offene C-Stimmung.
Diese Lehrmethode wird immer häufiger angewendet, um die Gitarre z.B. auch als "Off-Instrument" einzusetzen. Damit erlernen selbst Kinder ab 4 Jahren das gemeinsame Musizieren mit der C-Gitarre im Rahmen der musikalischen Früherziehung und im Zusammenspiel mit weiteren Instrumenten (Klangstäbe, Cajon, Xylophon etc.).
Es sind keinerlei Vorkenntnisse auf der Gitarre erforderlich, allerdings sollte eine Gitarre mitgebracht werden.

Anmeldung möglich Raumgestaltung in der pädagogischen Arbeit

( Sa. 07.11.20, 09.00 Uhr - 16.00 Uhr | 1 Termin )

Wenn wir einen Raum betreten, erfassen wir sofort unbewusst, ob er uns einladend erscheint, Gemütlichkeit ausstrahlt, wir uns gern in ihm aufhalten und uns dort entfalten können. Die Botschaft und Aussagekraft eines Raumes ist nicht zu hören, jedoch zu spüren.
Diese Wirkung ist nicht nur für Erwachsene maßgeblich, sondern vor allem auch für Kinder, die noch viel mehr über ihre Sinne und über ihren Körper mit ihrer Umgebung kommunizieren.

Raumgestaltung und materielle Ausstattung spielen in allen Konzepten der institutionellen Kindertagesbetreuung eine große Rolle. Die Wechselwirkung zwischen einer vorbereiteten Bildungsumgebung, dem pädagogischen Handeln der Erwachsenen und der Entwicklung des Kindes sollten dabei immer im Mittelpunkt stehen. So heißt Bildung durch Raumgestaltung, sich dem Zusammenspiel zwischen vorbereiteter Umgebung und dem Selbstbildungsprozess des Kindes zu stellen.

Ziele
Als Fortbildungsteilnehmer/-in
- erweitern Sie Ihr Wissen über die Gestaltung von Bildungsräumen in der Kindertagestätte
- lernen Sie eine sinnvolle Raumgestaltung unter Berücksichtigung der verschiedenen Bildungsbereiche kennen
und planen eigene Lern- und Erfahrungswelten für Ihren individuellen Arbeitskontext

Inhalte
- Grundlagen der Raumgestaltung im U6 Bereich
- Die Kindertagesstätte als Bildungseinrichtung - Bedeutung und Gestaltung der Bildungsbereiche auf kleinem
Raum
- Überlegungen spezifischer Raumkonzepte
- Bildungsanregende Spielarrangements ("Vorbereitete Umgebung") und Spielmaterial

Anmeldung möglich Umgang mit verhaltensauffälligen Kindern

( Do. 19.11.20, 09.00 Uhr - 16.00 Uhr | 1 Termin )

Wenn Kinder achtlos, teilweise aggressiv miteinander und auch mit Spielmaterialien umgehen, Konflikte an der Tagesordnung sind, dann ist ein "normaler" Kitaalltag kaum möglich.
Es werden immer mehr auffällige Kinder. Zu viele von ihnen machen eine von sich profitierende, soziale Gruppendynamik fast unmöglich und bringen ErzieherInnen an ihre Grenzen.
Diese Dynamiken betreffen alle Kinder in der Gruppe, auch die, die sich unauffällig verhalten, auch die ruhigen, stillen, die dabei Gefahr laufen, unterzugehen mit ihren Bedürfnissen. Es muss wieder ein soziales Miteinander mit und unter den Kindern entstehen. Hierzu erarbeiten wir uns einen Methodenkatalog, den Sie über einen langen Zeitraum oder aber auch immer mal wieder einsetzen können, um mit den Kindern in die vertiefende Arbeit zu gehen, damit sich langfristig und -anhaltend etwas ändert. Dazu müssen auch die Eltern der Kinder mit einbezogen werden. Wir erarbeiten unterschiedliche Möglichkeiten, wie das aussehen kann.

Anmeldung möglich Projektbezogene Bildungsangebote in der offenen Arbeit

( Sa. 05.12.20, 09.00 Uhr - 16.00 Uhr | 1 Termin )

Die offene Arbeit in Kindertagesstätten kann viele Fragen in Bezug auf die eigene Rolle als pädagogische Fachkraft aufwerfen.
Wie kann es gelingen, den Kindern im offenen Konzept ein höchstes Maß an Partizipation und Mitgestaltung zu ermöglichen und gleichzeitig strukturierte Monats- oder Jahresprojekte mit themenbezogenen Bildungsangeboten anzubieten. Ist das ein Widerspruch oder bereichernde Ergänzung des eigenen professionellen Handelns?
An praxisnahen Beispielen setzen wir uns über diese Frage auseinander, beschäftigen uns mit den Herausforderungen und erarbeiten themenbezogene Möglichkeiten für projektbezogene Bildungsangebote der offenen Arbeit.

Seite 1 von 1

Kontakt

Volkshochschule Flensburg

Süderhofenden 40
24937 Flensburg

 

Tel.: 0461 85-5000
Fax: 0461 85-2356
E-Mail: volkshochschule@flensburg.de

Öffnungszeiten

Dienstag - Freitag:
10:00 - 13:00 Uhr
Donnerstag zusätzlich:
14:00 - 17:00 Uhr

Deutsch als Zweit-/Fremdsprache:
Dienstag:
10:00 - 13:00 Uhr
Mittwoch:
10:00 - 13:00 Uhr
Donnerstag:
14.00 - 17:00 Uhr

Telefonzeiten
Dienstag - Freitag:
10:00 - 13:00 Uhr
Donnerstag zusätzlich:
14:00 - 17:00 Uhr

Stadt Flensburg
vhs-Landesverband Schleswig-Holstein
Weiterbildung in Schleswig-Holstein