Kursangebote >> Sonderrubrik >> Vorträge und Einzelveranstaltungen

Seite 1 von 3

Anmeldung möglich "Philosophisches Café" im Kulturcafé der vhs

(VHS Flensburg, ab So., 8.10., 11.15 Uhr )

Seit mehr als 13 Jahren (das 1. Philosophische Café fand im Oktober 2004 statt) treffen sich regelmäßig am Sonntagvormittag im Kulturcafé der vhs Flensburg am Nikolaikirchhof sehr unterschiedliche Menschen zu einem gemeinsamen Gespräch: "Das Philosophische Café".
Es ist ein Ort für Gespräche die wir kaum noch führen, die dennoch wichtig sein können: über unsere Ziele, Werte, Ideen, aber ebenso über unsere Ängste und Zweifel. Über unser Weltverständnis.
Im Alltäglichen das Ungewohnte, Eigenwillige entdecken, das Ungewohnte, Eigenwillige zum Alltäglichen werden lassen. Die eigenen Gedanken aussprechen - als notwendige Übung!
Philosophieren heißt dabei:
- sich von der Vernunft und der eigenen Lebenserfahrung leiten zu lassen
- seinen Standpunkt nachvollziehbar für andere zu vertreten
- tolerant zu sein Andersdenkenden gegenüber
- kritisch zu hinterfragen
- offen zu sein für Neues
- das Staunen nicht verlernt zu haben
- und vielleicht (ganz sokratisch) zu wissen, dass wir nichts wissen.
Die ungezwungene Atmosphäre ermöglicht es jeder / jedem, das zweistündige gemeinsame Gespräch freudvoll und sinnbringend zu genießen.
Gäste sind jederzeit willkommen und zahlen 8,00 Euro pro Termin vor Ort.

Als Themen für die zwölf Sonntage sind vorgesehen:
08.10.2017 Wer ein "Warum" hat, dem ist kein "Wie" zu schwer (Friedrich Nietzsche)
22.10.2017 Kunst als Welterfahrung
05.11.2017 "Es gibt kein richtiges Leben im falschen." (T.W. Adorno)
19.11.2017 Können wir "Sterben" lernen?
03.12.2017 Vom Bestand und Wandel philosophischen Denkens
17.12.2017 Die drei Formen der Liebe: Eros - Philia - Agape

14.01.2018 "Wir fühlen, daß selbst, wenn alle möglichen wissenschaftlichen Fragen beantwortet sind, unsere
Lebensprobleme noch gar nicht berührt sind." (L. Wittgenstein - Tractatus)
28.01.2018 "Die Natur hat uns zur Gemeinschaft geschaffen." (Epikuros von Samos)
11.02.2018 "Nichts" - eine Undenkbarkeit? (Ute Guzzoni)
25.02.2018 Die Antiquiertheit des Menschen (Günther Anders)
11.03.2018 Existenz zwischen Begierde und Moral
25.03.2018 "Denken heißt Überschreiten" (Ernst Bloch)
Der Blick auf historische und kulturgeschichtliche Ereignisse zeitigt immer wieder überraschende Erkenntnisse, wenn man Ursache und Wirkung in rückschauenden Bezug zueinander setzt.
Übel beleumdete Gestalten der Historie haben schon immer die Phantasie der Menschen beflügelt, gleichgültig, ob ihr schlechter Ruf reale oder erfundene Ursachen hatte. Viele solcher Horrorgeschichten und grausigen Legenden stellen sich bei näherer Betrachtung als wohlkalkulierter Rufmord heraus, der sich fest in das Gedächtnis der Nachwelt eingebrannt hat. Andererseits genießen nachweisliche Verbrecher gelegentlich posthume Verehrung. Tatsachen oder frei erfundene Sensationsstorys?

18.01.2018 Vlad III. & Elisabeth Bárthory - blutsaugende Horrorlegenden

Gäste sind herzlich willkommen und zahlen 7,00 € (keine Ermäßigung möglich) vor Ort.

Keine Online-Anmeldung möglich Flensburger Kaffeestünn

(VHS Flensburg, ab Do., 18.1., 15.30 Uhr )

Lesen und Rezitieren, alte und neue Köstlichkeiten; von Theodor Storms "Katzen" zu Imken Hamkens "Termiten" - Erzählstunde von gestern bis heute. Suchen und Finden von Kleinodien, die uns begleiten und bereichern.

Anmeldung möglich Stadtwerke Flensburg GmbH - Klimapakt-Vortrag

(VHS Flensburg, ab Do., 25.1., 17.00 Uhr )

Eine ganze Stadt engagiert sich für die Zukunft! In einem einmaligen Zusammenschluss aus 22 Unternehmen, Institutionen & öffentlichen Einrichtungen wird in unserer Stadt Zukunft gestaltet. Bis 2050 soll Flensburg CO2-neutral werden - ein ehrgeiziges Ziel, das zu schaffen ist!
In Kooperation mit der Volkshochschule bietet der Klimapakt Flensburg e.V. in diesem Semester wieder "Klimapakt-Exkursionen" zu seinen Mitgliedern an. Interessierte Bürger bekommen vor Ort einen exklusiven Einblick in die aktuellen Klimaschutz-Maßnahmen von Unternehmen, Einrichtungen und Organisationen. Erleben Sie den Klimaschutz aus der Perspektive der großen Akteure unserer Stadt!
Ganz nah dran am Klimaschutz!
Erfahren Sie, wie ein internationales Unternehmen in Flensburg umweltbewusst Spezialpapiere produziert, wie der größte Energielieferant der Stadt seine CO2-Emissionen in den grünen Bereich bringt, wie die klimafreundliche Wärmeversorgung in einem großen Krankenhaus abgesichert wird oder wie sich eine ganze Schule für den Klimaschutz engagiert.

Stadtwerke Flensburg GmbH (Vortrag)
Wie wird die Energieerzeugung für eine ganze Stadt gesteuert? Zu welchen Zeitpunkten werden welche Energiequellen für Strom und Wärme genutzt? Und welche Technologien kommen heute und in Zukunft dem Klimaschutz zugute? Erfahren Sie im Rahmen eines Vortrages, wie die Stadtwerke Flensburg als deutschlandweiter Vorreiter erneuerbare Energien speichern (Elektrodenheizkessel im Fernwärmenetz) und mit dem Projekt "Kessel 12" eine besonders umweltschonende und flexible Wärme- und Stromerzeugung auf den Weg bringen. Es könnte Sie nachhaltig "elektrisieren".

Dieter Oppermann
Treffpunkt: Stadtwerke Flensburg, Foyer am Haupteingang, Batteriestraße 48

Aufgrund der hohen Nachfrage ist eine rechtzeitige Anmeldung erforderlich (Tel. (0461) 85 50 00 · oder per Mail: volkshochschule@flensburg.de). Die Teilnahme an den Klimapakt-Exkur sionen ist kostenfrei.
Bitte beachten Sie: Bei den Exkursionen handelt es sich zum Teil um weitläufi gere Besichtigungen. Rollstuhlfahrer und Menschen mit gesundheitlichen Einschränkungen erkundigen sich bitte im Voraus, ob die Führung für sie geeignet ist.

Keine Online-Anmeldung möglich "Philosophisches Café" im Kulturcafé der vhs

(VHS Flensburg, ab So., 28.1., 11.15 Uhr )

Seit mehr als 13 Jahren (das 1. Philosophische Café fand im Oktober 2004 statt) treffen sich regelmäßig am Sonntagvormittag im Kulturcafé der vhs Flensburg am Nikolaikirchhof sehr unterschiedliche Menschen zu einem gemeinsamen Gespräch: "Das Philosophische Café".
Es ist ein Ort für Gespräche die wir kaum noch führen, die dennoch wichtig sein können: über unsere Ziele, Werte, Ideen, aber ebenso über unsere Ängste und Zweifel. Über unser Weltverständnis.
Im Alltäglichen das Ungewohnte, Eigenwillige entdecken, das Ungewohnte, Eigenwillige zum Alltäglichen werden lassen. Die eigenen Gedanken aussprechen - als notwendige Übung!
Philosophieren heißt dabei:
- sich von der Vernunft und der eigenen Lebenserfahrung leiten zu lassen
- seinen Standpunkt nachvollziehbar für andere zu vertreten
- tolerant zu sein Andersdenkenden gegenüber
- kritisch zu hinterfragen
- offen zu sein für Neues
- das Staunen nicht verlernt zu haben
- und vielleicht (ganz sokratisch) zu wissen, dass wir nichts wissen.
Die ungezwungene Atmosphäre ermöglicht es jeder / jedem, das zweistündige gemeinsame Gespräch freudvoll und sinnbringend zu genießen.
Gäste sind jederzeit willkommen und zahlen 8,00 Euro pro Termin vor Ort.

28.01.2018 "Die Natur hat uns zur Gemeinschaft geschaffen." (Epikuros von Samos)
Der Blick auf historische und kulturgeschichtliche Ereignisse zeitigt immer wieder überraschende Erkenntnisse, wenn man Ursache und Wirkung in rückschauenden Bezug zueinander setzt.
Übel beleumdete Gestalten der Historie haben schon immer die Phantasie der Menschen beflügelt, gleichgültig, ob ihr schlechter Ruf reale oder erfundene Ursachen hatte. Viele solcher Horrorgeschichten und grausigen Legenden stellen sich bei näherer Betrachtung als wohlkalkulierter Rufmord heraus, der sich fest in das Gedächtnis der Nachwelt eingebrannt hat. Andererseits genießen nachweisliche Verbrecher gelegentlich posthume Verehrung. Tatsachen oder frei erfundene Sensationsstorys?

01.02.2018 Messalina - "femme fatale" im antiken Rom

Gäste sind herzlich willkommen und zahlen 7,00 € (keine Ermäßigung möglich) vor Ort.

Keine Online-Anmeldung möglich Bertolt Brecht zu Ehren - zum 120. Geburtstag

(VHS Flensburg, ab Di., 6.2., 18.30 Uhr )

Bert Brecht hat sich zeit seines Lebens, dem nur 58 Jahre währenden, ausgiebig mit den unterschiedlichsten Philosophen beschäftigt: Empedokles, Lukrez, Lao-Tse, Konfuzius, G. Bruno. Hegel, Marx, Walter Benjamin.
Sein immer wieder fragendes und infrage stellendes, Partei ergreifendes Denken hat an Faszination nicht verloren. Ob über das Theater, die Musik, den Film, die Epik, die Lyrik, die Essays, viele von uns haben möglicherweise noch ein ganz intimes Verhältnis zu "ihrem B.B.".
So entsteht an diesem Winterabend zu Ehren Bertolt Brechts aus verschiedenen individuellen Bruchstücken vielleicht ein vieldeutiges Mosaik. Anregung zum Weiterdenken!

Keine Online-Anmeldung möglich "Philosophisches Café" im Kulturcafé der vhs

(VHS Flensburg, ab So., 11.2., 11.15 Uhr )

Seit mehr als 13 Jahren (das 1. Philosophische Café fand im Oktober 2004 statt) treffen sich regelmäßig am Sonntagvormittag im Kulturcafé der vhs Flensburg am Nikolaikirchhof sehr unterschiedliche Menschen zu einem gemeinsamen Gespräch: "Das Philosophische Café".
Es ist ein Ort für Gespräche die wir kaum noch führen, die dennoch wichtig sein können: über unsere Ziele, Werte, Ideen, aber ebenso über unsere Ängste und Zweifel. Über unser Weltverständnis.
Im Alltäglichen das Ungewohnte, Eigenwillige entdecken, das Ungewohnte, Eigenwillige zum Alltäglichen werden lassen. Die eigenen Gedanken aussprechen - als notwendige Übung!
Philosophieren heißt dabei:
- sich von der Vernunft und der eigenen Lebenserfahrung leiten zu lassen
- seinen Standpunkt nachvollziehbar für andere zu vertreten
- tolerant zu sein Andersdenkenden gegenüber
- kritisch zu hinterfragen
- offen zu sein für Neues
- das Staunen nicht verlernt zu haben
- und vielleicht (ganz sokratisch) zu wissen, dass wir nichts wissen.
Die ungezwungene Atmosphäre ermöglicht es jeder / jedem, das zweistündige gemeinsame Gespräch freudvoll und sinnbringend zu genießen.
Gäste sind jederzeit willkommen und zahlen 8,00 Euro pro Termin vor Ort.

11.02.2018 "Nichts" - eine Undenkbarkeit? (Ute Guzzoni)

Keine Online-Anmeldung möglich Feuchtigkeit und Schimmelpilz

(VHS Flensburg, ab Mo., 12.2., 18.30 Uhr )

Schimmelpilze ärgern Mieter und Vermieter, sind schlecht fürs Raumklima und können die Gesundheit belasten. Falsche Gewohnheiten beim Heizen und Lüften sowie schlechte Isolierung des Hauses sind die häufigsten Gründe.
Was Sie tun können, damit sie erst gar nicht entstehen und mit welchen Mitteln Sie ihnen im Falle des Falles den Garaus machen können, erfahren Sie in diesem Vortrag der Verbraucherzentrale.
Dipl.-Ing. Mohammad Dehghan

Die Vorträge sind dank der Förderung des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie kostenfrei. Die notwendige Anmeldung zu den Vorträgen erfolgt unter: flensburg@vzsh.de · (0461) 28 604 oder
volkshochschule@flensburg.de · Tel.: (0461) 85 50 00.

Keine Online-Anmeldung möglich Vom Urwald zum Outback - Australiens Süden

(VHS Flensburg, ab Mi., 14.2., 19.00 Uhr )

Im Südosten des Kontinents treffen wir auf den undurchdringlichen, einem Urwald ähnlichen native bush. Häufig wuchert er bis an die Ufer des Pazifiks bzw. der Tasman Sea.
Der Reisebericht / Diavortrag folgt unaufhörlich einer Westrichtung, mal direkt an der Küste, z.B. auf der weltbekannten Great Ocean Road, mal etwas im Hinterland, um auch hier die Natur- und Kulturschätze Australiens, z.B. die Gold Rush Epoche, zu beleuchten.
Ein Abstecher führt uns auf die südliche Kangaroo Island, wo wir u.a. einer reichhaltigen Tierwelt begegnen.
Je weiter westlich wir vordringen, umso wüstenhafter wird die Landschaft. Wir durchkreuzen die Nullarbor Plain, jene baumlose Wüste direkt an der australischen Südküste. Schließlich landen wir im typischen Outback, in dieser lebensfeindlichen, roten Wüste, die rund 80 % des Kontinents ausmacht.
Beginnen werden wir den Reisebericht in Australiens Hauptstadt Canberra und präsentieren im weiteren Verlauf auch Impressionen aus den Großstädten Melbourne und Adelaide. Im Wüstenort Coober Pedy endet dann die Reise.
Und wie schützen sich die Outback-Bewohner vor der meist unerträglichen Hitze? Die beiden Reisejournalisten Gabriele & Wolf Leichsenring werden im Verlauf ihres Diavortrages darauf eine Antwort geben.

Seite 1 von 3



Zur Detailsuche
Anmeldung möglichAnmeldung möglich
fast ausgebuchtfast ausgebucht
Anmeldung nur auf WartelisteAnmeldung nur auf Warteliste
Kurs abgeschlossenKurs abgeschlossen
Keine Online-Anmeldung möglichKeine Online-Anmeldung möglich

Kontakt

Volkshochschule Flensburg

Süderhofenden 40
24937 Flensburg

 

Tel.: 0461 85-5000
Fax: 0461 85-2356
E-Mail: volkshochschule@flensburg.de

Öffnungszeiten

Montag - Freitag:
10:00 - 13:00 Uhr
Donnerstag:
14:00 - 17:00 Uhr

Deutsch als Zweit-/Fremdsprache:
Mittwoch:
10:00 - 13:00 Uhr
Donnerstag:
14.30 - 17:00 Uhr

Telefonzeiten
Montag - Freitag:
10:00 - 12:00 Uhr
Donnerstag:
15:00 - 17:00 Uhr

Während der Schulferien ist nachmittags geschlossen

Download

Hier können Sie unsere Angebote als PDF herunterladen:

Programm September 2017 bis März 2018

Übersicht Bildungsurlaube 2017/2018 

KiTa-Fortbildungen 2018

 

 

Stadt Flensburg
vhs-Landesverband Schleswig-Holstein
Weiterbildung in Schleswig-Holstein